Triathlon und mehr e-mail: dietz_helmut@t-online.de

  Startseite
    Transeuropalauf
    Ultra-Triathlon
  Über...
  Kiel-Triathlon
  IM GERMANY
  Ironman-Gesichter
  DM Schliersee
  DM Senioren Peine
  Bocholt
  2.Bundesliga
  Harsewinkel
  Mitteldistanz
  Vermischtes
  Gladbeck
  Vermischtes
  Bielefelder & Verler
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/triathlon-news

Gratis bloggen bei
myblog.de





... und er hat es vollbracht ...!!!

Andreas-im-ZielAndreas hat sogar auf den letzten Metern gesagt, dass es noch nicht geschafft sei. Erst als er das Finish-Band am - nicht vorhandenen - Bauch spuerte sah man einen "smiling Andy" - at least for some seconds ...

Andreas-in-der-ZeitungAndreas wurde gleich von drei Journalisten belagert, von der Monterrey-Zeitung "Milenio" (oder so - siehe Artikel links am nächsten Tag) und vom Triathlet Magazine (aus den USA, das Deutsche Magazin - weil Verbandsheftchen - interessiert sich nicht fuer alles was ueber den Ironman hinausgeht ...). Die Amis dagegen wollen in Zukunft auch mal eine Ultra Sektion machen. Dort koennen die Interessierten dann auch lesen, was die Deutschen draussen in der weiten Welt fuer Heldentaten vollbringen - zum Beispiel im "Park der Helden" in Mexiko. Ein Abo rentiert sich, wenn man auch einmal eine andere als die immer gleiche Meinung lesen moechte ...

Wenn sich Andreas Supporter an die vielen Bedenken erinnert, die sie zusammen auf ihren woechentlichen, sonntaeglichen Sitzungen vor dem Rennen diskutierten, dann war - zumindest in sportlicher Hinsicht - nix dran.

Andreas war einfach der Beste im Starterfeld und, jeder der ihn kennt, weiss, dass er auch der Bescheidendste unter ihnen war und sein Koennen immer unter den Scheffel stellte - bis zum Sieg ...!

Nach dem Finish ist Andreas zum Masseur, dann duschen und dann ins Bett gegangen. Hat noch einmal mit dem Supporter den Rennverlauf verarbeitet und bis um 9:00 Uhr am naechsten Morgen geschlafen. Dann ging es die Treppen hinunter ("... hoffentlich machen die nicht zu bis ich da unten bin ...") zum Fruehstueck.

Der Spann ist geschwollen von den scheinbar zu stramm geschnuerten Schuhen und die Muskeln sind - logischerweise - fleissig am Regenerieren. Sonst fuehlt sich Andreas wohl. Heute wird noch einmal geschlafen was das Zeug haelt ...

Herzlichen Glueckwunsch und Gute Nacht!

Leider hat uns einer die Tastatur des Notebooks verstellt. Wir koennen momentan keine Fotos einstellen. Das werden wir nachholen ...

Elke hat es leider nicht geschafft, die vor ihr liegenden Amerikaner einzuholen. Sie hat zu spaet den Schwaben-Turbo gezuendet. Sie wurde Vierte und scheint damit zufrieden zu sein. Obwohl der zweite Platz mit einer anderen Renneinteilung, Einstellung und Motivation locker drin gewesen waere. Aber wie sagt sie selbst "Des musch dem Schportler ueberlasse, was er macht und was net ...!"

Da hat sie natuerlich recht ...

Marcel Heinig ist heute Morgen, Freitag, 21.11. vor 9:00 Uhr bereits auf die Laufstrecke gewechselt. Inzwischen haben wir gelernt, dass es beim Ultra nicht um die Zwischenfuehrungen geht. Aber Marcel ist als Zweitplatzierter unterwegs ...

Vor ihm nur Kari Martens, der Schwede. Das scheint auch einer zu sein wie Andreas: Rookie, bescheiden und vor allem gut vorbereitet ... Vielleicht wird Kari auch deshalb gewinnen. Frau Petra und Sohn Oliwer wuerden sich sicher freuen und waeren mit recht stolz auf ihn ...

Michael Gaertner liegt momentan ziemlich weit von der Spitze entfernt, lebt ein bisschen in einer eigen, etwas zurueckgezogenen Welt. Aber wer weiss, manchmal kommt es anders als man denkt. Auf den 420 Laufkilometern kann viel passieren ...
21.11.08 17:51
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung