Triathlon und mehr e-mail: dietz_helmut@t-online.de

  Startseite
    Transeuropalauf
    Ultra-Triathlon
  Über...
  Kiel-Triathlon
  IM GERMANY
  Ironman-Gesichter
  DM Schliersee
  DM Senioren Peine
  Bocholt
  2.Bundesliga
  Harsewinkel
  Mitteldistanz
  Vermischtes
  Gladbeck
  Vermischtes
  Bielefelder & Verler
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/triathlon-news

Gratis bloggen bei
myblog.de





Norman Stadler heulte Rotz und Wasser ...

Image Hosted by ImageShack.us

Was ist nur los mit Norman Stadler. Ein Kerl wie er im Buche steht. Aber die harten Muskeln scheinen einen weichen Kern zu verbergen. Norman hatte auf dem Rad teilweise mächtig Vorsprung rausgefahren - trotz zweier Stürze. Auf der Laufstrecke hat er dann Platz um Platz verloren und finishte schließlich auf Platz 11.

Doch sein Einlauf in den Zielkanal war an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Scheinbar schämte sich der "Norminator" wegen seiner schlechten Platzierung oder hatte wegen seiner vom Sturz verursachten Verletznungen Schmerzen? Keine Ahnung. Scheinbar hat er seine Nerven nicht im Griff; denn er heulte los, wie ein kleines Kind, dem man die Spielsachen weggenommen hat. Und das nicht still und heimlich für sich hin, sondern so theatralisch, dass er den Athleten und Athletinnen, die voll Freude ins Ziel kamen die Show stahl.

Man kann nur hoffen, dass er sich wieder fängt. Als Hawaii-Sieger muss er sich ja nicht für Hawaii qualifizieren ...
---------------

Image Hosted by ImageShack.us

Holger Wilhelm vom VfR Simmern belegte in knapp 9:17 Stunden Platz 31 und zeigte Norman mit seinem Freudensprung über die Finish Line wie man sich freuen kann.
---------------

Wechselzone

Image Hosted by ImageShack.us

... ein beliebter Gesprächspartner: Faris Al-Sultan, zumindest bis Oktober der Triathlon-Regent.
---------------

Gut gebrüllt, Löwe!

Image Hosted by ImageShack.us

... Yann Raymond vom TRI-LION Belfort aus Frankreich belegte mit Platz 26 den zweitbesten "Ausländerplatz" nach dem Sieger des Rennens Cameron Brown.
---------------

Ein bisschen unter gingen die Plätze nach den ersten beiden Athleten; denn die Fragen nach den beiden war, wann kömmen die Großen des Triathlons: Norman, Stephan, Kai, Lothar, Thomas. Da sah man auch einmal wieder, mit wie wenigen Athleten der IRONMAN-Zirkus aufrecht erhalten werden kann. Doch den Nachrückern fehlt es nicht nur an Leistung sondern auch an Vermarktung!

Der Beste unter den "Unbekannten": Frank Vytrisal vom DSW Darmstadt, der mit 8:24:36 immerhin Platz 3 belegte.
Und sich mit einem schönen Tänzchen freute, bevor er dann vom Veranstalter aufgefangen werden musste.

Image Hosted by ImageShack.us

---------------

Image Hosted by ImageShack.us

... sag' ich doch. Uns alle scheint mehr zu interessieren, warum Lothar nicht gewonnen hat, warum Thomas ausgestiegen ist und was mit Norman los war. Oder mit Stephan oder Kai ... etc.!
Aber wer ist nochmals Dritter geworden ... ?
---------------

Image Hosted by ImageShack.us

... einen erbitterten Kampf um Platz zwei gab es bei den Frauen Nina Eggert und Lisbeth Kristensen aus Dänemark kämpften bis zum Schluss. Nina lief nur 23 Sekunden vor Lisbeth über die Ziellinie. Beide waren danach erst einmal eine Weile ko - kein Wunder, bei den Temperaturen!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung